Zum Hauptinhalt springen

XClarity Controller-Ereignisse

Wenn Lenovo XClarity Controller ein Hardwareereignis auf dem Server erkennt, schreibt Lenovo XClarity Controller dieses Ereignis in das Systemereignisprotokoll auf dem Server.

Anmerkung

Die Ereignis-ID (ID) ist eine eindeutige ID für die Suche nach XCC-Ereignissen. Die Ereignisnachricht kann ein oder mehrere Argumente enthalten, z. B. austauschbarer Text eines FRU-Namens oder des Sensornamens zur Identifikation der ausgefallenen Komponente. Eine XCC-Ereignis-ID kann also ein generisches Ereignis oder ähnliche Fehler darstellen, die bei verschiedenen Hardwarekomponenten aufgetreten sind. Die allgemeine Herangehensweise bei der Fehlerbestimmung besteht darin, das Ereignis mithilfe der ID zu finden, die Hardwarekomponente durch ein Nachrichtenargument zu identifizieren, wenn sie den Namen der Hardwarekomponente enthält, und dann die in der Benutzeraktion definierten Aktionen auszuführen.

Beispiel:

FQXSPCA0017M : Sensor [SensorElementName] ist von einem weniger schwerwiegenden in den kritischen Zustand übergegangen.
Hierbei gilt Folgendes:
  • FQXSPCA0017M ist die Ereignis-ID.

  • [SensorElementName] ist eine Sensorvariable, die den Namen der Hardwarekomponente angibt. Es kann sich um CPU, PCI-Adapter, OCP-Karte oder Chipsatz handeln. Sie können das Ereignis mithilfe der Ereignis-ID FQXSPCA0017M finden und die in der Benutzeraktion für die Komponente definierten Aktionen ausführen.

Weitere Informationen zum Lenovo XClarity Controller Ereignisprotokoll finden Sie im Abschnitt „Ereignisprotokolle anzeigen“ in der XCC-Dokumentation für Ihren Server unter Portalseite für Lenovo XClarity Controller.

Für jeden Ereigniscode werden die folgenden Felder angezeigt:
Ereignis-ID
Eine ID, die ein Ereignis eindeutig kennzeichnet.
Ereignisbeschreibung
Der protokollierte Nachrichtentext, der für ein Ereignis angezeigt wird. Wenn die Ereigniszeichenfolge im Ereignisprotokoll angezeigt wird, werden Informationen zu einer bestimmten Komponente angezeigt. In dieser Dokumentation werden diese zusätzlichen Informationen als Variablen angezeigt. Dazu gehören:
  • [SensorElementName], [ManagedElementName] , [ProcessorElementName], [ComputerSystemElementName], [PowerSupplyElementName], ...

  • [arg1], [arg2], [arg3], [arg4], [arg5]...

Erläuterung
Stellt zusätzliche Informationen bereit, die den Grund für das Auftreten des Ereignisses erläutern.
Dringlichkeit
Eine Angabe zum Schweregrad der Bedingung. Die folgenden Schweregrade können angezeigt werden.
  • Information. Das Ereignis wurde zu Prüfzwecken aufgezeichnet und es handelt sich in der Regel um eine Benutzeraktion oder eine Statusänderung, die als normales Verhalten eingestuft wird.

  • Warnung. Das Ereignis ist nicht so schwerwiegend wie ein Fehler, die Ursache für die Warnung sollte jedoch möglichst beseitigt werden, bevor sie zu einem Fehler führt. Es kann sich auch um eine Bedingung handeln, die eine zusätzliche Überwachung oder Wartung erfordert.

  • Fehler. Das Ereignis ist ein Fehler oder eine kritische Bedingung, die sich auf den Betrieb oder eine erwartete Funktion auswirkt.

Alertkategorie
Ähnliche Ereignisse werden in Kategorien gruppiert. Die Alertkategorie besitzt das folgende Format: severity - device. Hierbei gilt Folgendes:
  • severity ist einer der folgenden Schweregrade:

    • Kritisch. Eine Schlüsselkomponente im Server funktioniert nicht mehr.

    • Warnung. Das Ereignis führt möglicherweise zu einem kritischen Zustand.

    • System. Das Ereignis ist das Ergebnis eines Systemfehlers oder einer Konfigurationsänderung.

  • device ist die Einheit im Server, die die Generierung des Ereignisses verursacht hat.

Wartungsfähig
Gibt an, ob eine Benutzeraktion erforderlich ist, um das Problem zu beheben.
CIM-Informationen
Gibt das Präfix der Meldungs-ID und die Folgenummer an, die von der CIM-Nachrichtenregistrierung verwendet wird.
SNMP Trap ID
Die SNMP Trap ID, die in der MIB (Management Information Base) des SNMP-Alert gefunden wurde.
Support automatisch benachrichtigen
Sie können Lenovo XClarity Administrator so konfigurieren, dass der Support beim Auftreten bestimmter Fehler automatisch benachrichtigt wird. (Dies wird auch als Call-Home-Funktion bezeichnet.) Wenn Sie diese Funktion konfiguriert und das Feld auf „Ja“ gesetzt haben, wird der Lenovo Unterstützung bei Generierung des Ereignisses automatisch benachrichtigt. Während Sie auf den Anruf der Lenovo Unterstützung warten, können Sie die empfohlenen Aktionen für das Ereignis ausführen.
Anmerkung
Diese Dokumentation enthält Referenzen zu IBM Websites, Produkten und Informationen zur Inanspruchnahme von Service. IBM ist der bevorzugte Service-Provider für die Lenovo-Serverprodukte.

Weitere Informationen zum Aktivieren der Call-Home-Funktion von Lenovo XClarity Administrator finden Sie unter Einrichten einer automatischen Benachrichtigung der Lenovo Unterstützung (Call-Home) bei Problemen. Zusätzlich finden Sie unter XCC-Ereignisse, durch die der Support automatisch benachrichtigt wird eine zusammengefasste Liste aller Lenovo XClarity Controller-Ereignisse, die Lenovo Unterstützung über die Call-Home-Funktion benachrichtigen.

Benutzeraktion
Die Benutzeraktion gibt an, welche Aktionen Sie ausführen müssen, um das Ereignis zu beheben. Führen Sie die in diesem Abschnitt aufgelisteten Schritte in der angezeigten Reihenfolge aus, bis das Problem behoben ist. Wenn Sie das Problem nicht beheben können, nachdem Sie alle Schritte ausgeführt haben, wenden Sie sich an die Lenovo Unterstützung.